Presse · Swiss Alps Classics

Ziyu He liebt die österreichische Lebensart und plant ein „virtuoses Feuerwerk" in der Andermatt Konzerthalle

ZIYU HE hörte als Dreijähriger in der chinesischen Hafenstadt Qingdao eine Klassik-CD seiner Eltern: das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Seine Eltern, eine Kindergärtnerin und ein Bahnhofsbeamter, hatten kaum Ahnung von Klassischer Musik, aber sie besaßen Karajan-Aufnahmen, und die „Wiener“ waren ihr Lieblingsorchester. Als der Knirps Ziyu He die Musik hörte, vibrierte sein ganzer Körper. „Ich war total begeistert vom Geigenklang. Ich habe mir zum vierten Geburtstag sofort eine Geige gewünscht.“ Mit fünf Jahren begann er dann mit dem Violinspiel und erwies sich als „Wunderkind“. „Die Geige ist für mich das menschlichste Instrument überhaupt, sie hat ein Vibrato wie eine menschliche Stimme. Es gibt tausend verschiedene Möglichkeiten, die Töne zu spielen. Das ist die Magie der Geige“, sagt der heute 23-Jährige, der bereits als Elfjähriger nach Salzburg zog, um in Österreich, „dem Weltzentrum der Klassischen Musik“, wie er sagt, die beste Ausbildung zu geniessen. Wenn Ziyu He erzählt, dann spricht er mit Salzburger Dialekt.

Der Geigen-Jungstar, der 2014 für Österreich den Eurovisions-Young-Musicians-Wettbewerb in Köln gewann, tritt am 11. Juli (18.30 Uhr) beim sechsten Swiss Alps Classics in der Andermatt Konzerthalle auf. Das Motto dieses Jahres lautet „Festival der Geige“, und von Ziyu He wird grosse Virtuosität mit höchsten Schwierigkeitsgraden geboten. Tickets für das Konzert, das er zusammen mit seinem Kammermusikpartner, dem renommierten Pianisten Christopher Hinterhuber, Professor an der Wiener Musikuniversität, bestreitet, gibt es über die Festival-Website www.swissalpsclassics.ch. Präsentiert wird ein Programm, das „klassische Werke“ von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms ebenso umfasst wie Virtuosenstücke von Niccolò Paganini, Pablo de Sarasate und Maurice Ravel. „In der zweiten Hälfte gibt es ein echtes Feuerwerk zu erleben“, kündigt Ziyu He an. Er freut sich ganz besonders auf Introduction et Variations sur le Thème ‘Nel cor più non mi sento’ pour le Violon seul von Paganini. „Das ist das schwierigste Solo-Stück, das je für die Violine komponiert wurde. Es bietet in elf Minuten alles, was man auf der Geige zeigen kann.“ Und er ergänzt: „Das ist mein Signature-Stück; das Publikum liebt es einfach.“

Aber wie kam Ziyu He überhaupt nach Salzburg? In Peking lernte er Professor Paul Roczek kennen, der sein Mentor wurde: Ziyu He beschloss, ihm nach Salzburg zu folgen und am dortigen Mozarteum zu studieren. Seine Mutter Jianqing Meng, die Kindergärtnerin, begleitete ihn – sein Vater Gang He musste in China bleiben, um zu arbeiten. „Diese Entscheidung war nicht leicht für meine Eltern, aber sie sind immer noch glücklich verheiratet“, berichtet Ziyu He. Als er 18 Jahre alt wurde, ging seine Mutter zurück nach China.

Ziyu He hat viel von seinem Lehrmeister Paul Roczek gelernt – auch über die Geige hinaus: „Er hat mir gezeigt, wie man das Leben geniesst“, sagt Ziyu He. Die österreichische Lebensart hat es ihm angetan: „Ich liebe alles an Österreich. Ich liebe die Natur, die Berge, das Wasser, die Wälder – das gibt mir Inspiration. Und ich liebe das österreichische Essen und den Wein.“

Inzwischen studiert Ziyu He am Mozarteum auch bei Professor BENJAMIN SCHMID, bei dem er auch sein Mastersstudium absolvierte. Dieser wiederum konzertiert am 10. Juni (19 Uhr), einen Tag vor Ziyu He, beim Swiss Alps Classics. Der österreichische Ausnahme-Geiger Schmid, seit drei Jahrzehnten ein „Fixstern“ im internationalen Konzertgeschehen, präsentiert gemeinsam mit der Pianistin ANDREA LINSBAUER und dem Dramaturgen CHRISTOPH WAGNER-TRENKWITZ (als Moderator) einen Abend zu Ehren des 1962 in New York verstorbenen Wiener Geigers und Komponisten Fritz Kreisler. Die Tickets für das Konzert im 5-Sterne-Superior-Hotel The Chedi Andermatt sind ebenfalls über die Festival-Website erhältlich.

Ziyu He wird auch am Eröffnungsabend des Festivals (9. Juni 2022, 18 Uhr), der in Zusammenarbeit mit der Lang Lang International Music Foundation und der POK Pühringer Privatstiftung im Park Hotel Vitznau veranstaltet wird, die beiden Alumni der Foundation, ELIZABETH ZIETZ und SHUHENG ZHANG, vorstellen.

Der junge Virtuose steht erst am Beginn einer internationalen Karriere, die ihn mit Sicherheit in alle großen Konzertsäle der Welt führen wird; einen Kindheitstraum konnte er sich jedoch bereits 2017 erfüllen: Der damals 17-jährige Ziyu He durfte unter der Leitung von Adám Fischer mit den Wiener Philharmonikern im Goldenen Saal des Wiener Musikvereinsgebäudes auftreten – als einer der jüngsten Solisten in der 180-jährigen Geschichte dieses Orchesters.

Andermatt Swiss Alps AG seit Festivalbeginn wichtiger Partner

Ohne Sponsoren wäre solch ein Festival nicht möglich. Von Beginn an als treuer Förderer dabei ist die Andermatt Swiss Alps AG. Deren CEO Raphael Krucker betonte: „Peter-Michael Reichel mit seinem Swiss Alps Classics hat sich mit einem hochstehenden Programm als fester Bestandteil der kulturellen Vielfalt von Andermatt etabliert.“

Einen Überblick über das offizielle Programm des Swiss Alps Classics 2022 finden Sie hier auf unserer Festival-Website.

Sollten Sie für Ihre redaktionelle Berichterstattung Bildmaterial benötigen oder eine Interviewanfrage haben, wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt:

Inga Radel
Amadeus Events Promotion AG
Pressesprecherin
E-mail: presse@amadeus-world.com

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden sind.Weitere Informationen und Einstellungen