Presse · Swiss Alps Classics

Das Swiss Alps Classics wünscht frohe Weihnachten!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Swiss Alps Classics,

am Ende eines weiteren von der Corona-Epidemie geprägten Jahres ist es mir ein ganz besonderes Anliegen, Ihnen für die Treue zu danken, die Sie der fünften Auflage des von Michael Reichel 2017 gegründeten Festivals Swiss Alps Classics entgegenbrachten. In Krisenzeiten wird vielerorts sehr rasch an den Ausgaben für Kultur gespart; gleichzeitig beweisen aber Geschichte und Gegenwart, dass gerade in Krisenzeiten vielen Menschen bewusst wird, in welch hohem Maße Kunst – als sublimster Ausdruck von Humanität – Trost, Geborgenheit und Zuversicht verleiht.

In weiten Teilen der Welt leiden unzählige ausübende Musikerinnen und Musiker unter den Folgen von Lockdowns und dem damit verbundenen Ausfall von Konzert- und Opernaufführungen. Es sind aber nicht nur materielle Sorgen, die sie plagen; sie leiden in zumindest gleichem Maße unter der Einschränkung der Möglichkeit, ihr Können und ihre Hingabe an die Kunst jenen Menschen nahezubringen, die sich nach dem tiefen emotionalen Erlebnis sehnen, das jede geglückte Aufführung darstellt.

„Das Publikum braucht nichts als Empfänglichkeit, und diese besitzt es“, schrieb Friedrich von Schiller im Vorwort zu seiner Tragödie Die Braut von Messina. Ein hoher Grad an „Empfänglichkeit des Publikums“ war bei den diesjährigen Konzerten des Swiss Alps Classics zu erleben, und ich bin bewegt und dankbar, dass Sie durch Ihre Teilnahme – und darüber noch hinaus: durch Ihre Anteilnahme – einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung von Optimismus und seelischer Kraft leisteten.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein friedliches, besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest sowie viel, viel Kraft und Zuversicht für das kommende Jahr und bitte Sie, dem Festival Swiss Alps Classics auch 2022 (9. bis 12. Juni) die Treue zu bewahren. Die Künstlerinnen und Künstler werden es Ihnen durch die Musik danken, durch jene nonverbale Kunstform also, die direkt zum Herzen spricht und von welcher der große Joseph Haydn sagte: „Meine Sprache verstehet man durch die ganze Welt.“

Bleiben Sie gesund!

Ihr Clemens Hellsberg
Künstlerischer Leiter Swiss Alps Classics

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden sind.Weitere Informationen und Einstellungen