Presse · Swiss Alps Classics

Teufelsgeiger Ziyu He und Pianist Christopher Hinterhuber entfachen ein „virtuoses Feuerwerk“ in der Andermatt Konzerthalle

Ziyu He posierte in diesen Tagen für ein Fotoshooting als Teufelsgeiger auf der Teufelsbrücke. Und wer den 23-jährigen Wahl-Salzburger am Samstagabend in der Andermatter Konzerthalle live erleben durfte, sah einen Teufelsgeiger vor dem Herren. Der Geigen-Jungstar präsentierte ein zweistündiges Programm, das ihm höchste Virtuosität und Ausdauer abverlangte. Ziyu He, der 2014 für Österreich den Eurovisions-Young-Musicians-Wettbewerb in Köln gewonnen hatte, sprach von einem „echten Feuerwerk“ in der zweiten Hälfte, sein kongenialer Konzertpartner, der renommierte Wiener Pianist ß, fühlte sich anschließend „wie nach einem absolvierten Halbmarathon: Jede Etappe ist schön, aber man ist dann auch froh, am Ziel zu sein.“ Am Ende hielt es die Besucher*innen, darunter eine Schülergruppe von der Musikschule Uri, nicht mehr auf ihren Sitzen. Vor und nach den zwei Zugaben gab es Standing Ovations. Und am Ende musste der Teufelsgeiger Ziyu He Autogramme geben und für Selfies posieren.

Das gespielte Programm war in mehrfacher Hinsicht äußerst herausfordernd, es umfasste „klassische Werke“ von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms ebenso wie Virtuosenstücke von Niccolò Paganini, Pablo de Sarasate und Maurice Ravel. Besonderen Spaß hatte Ziyu He bei „Introduction et Variations sur le Thème ‘Nel cor più non mi sento’ pour le Violon seul“ von Paganini: „Das ist das schwierigste Solo-Stück, das je für die Violine komponiert wurde. Es bietet in elf Minuten alles, was man auf der Geige zeigen kann.“ Und Ziyu He ergänzte: „Das ist mein Signature-Stück; das Publikum liebt es einfach.“ Es ist gleichermaßen faszinierend, ihm zuzuhören wie ihn zu beobachten, er verfügt über eine geradezu akrobatische Technik und eine höchst differenzierte, ausdrucksstarke Tongebung, und er lebt in und mit der Musik. Oder, wie er selbst dies treffend formuliert: „Für mich fühlt sich die Geige an wie die Verlängerung meines Körpers.“

Der aus der chinesischen Hafenstadt Qingdao stammende Ziyu He ist ein Naturtalent: Er kommt nicht aus einem musikalischen Elternhaus – sein Vater ist Bahnhofsbeamter, seine Mutter Kindergärtnerin, aber beide hörten gern CD-Aufnahmen der Wiener Philharmoniker. Deren Neujahrskonzert weckte im dreijährigen Ziyu den Wunsch nach einer Geige. Er erhielt sie zum nächsten Geburtstag, begann im Alter von fünf Jahren mit dem Studium, und der Rest ist Geschichte. Das „Wunderkind“ kam als Elfjähriger mit seiner Mutter nach Salzburg – und dort blieb er. Als 17-Jähriger durfte Ziyu He unter der Leitung von Adám Fischer mit den Wiener Philharmonikern im Goldenen Saal des Wiener Musikvereinsgebäudes auftreten – als einer der jüngsten Solisten in der 180-jährigen Geschichte dieses Orchesters. Er schätzt inzwischen dieösterreichische Lebensart („Ich liebe Wein und gutes Essen.“) und spricht Deutsch mit Salzburger Dialekt.

Ziyu He und Christopher Hinterhuber, der mit technischer Brillanz ebenso glänzte wie mit musikalischem Tiefgang und seinen (um rund ein Vierteljahrhundert jüngeren) Duopartner nie akustisch „zudeckte“, ließen es sich auch nicht nehmen, während dieser Festivaltage eine Testfahrt mit einem Bentley auf den Gotthardpass zu machen. Am Samstagabend schmückte ein schwarzer Bentley Continental Flying Spur neben der Bühne die Konzerthalle. „Wir haben versucht, die 416 PS des Autos musikalisch umzusetzen“, sagte Christopher Hinterhuber. Ihm und Ziyu He standen die Schweißperlen auf der Stirn, kurz mussten sie nach dem virtuosen Spektakel noch in ihrer Künstlergarderobe durchatmen und die Smokings wechseln, ehe es zum festlichen Gala-Dinner ins The Chedi Andermatt ging.

Bentley neuer Sponsor des Swiss Alps Classics

Das Swiss Alps Classics begrüßt in diesem Jahr Bentley Zürich/ Schmohl AG als neuen Sponsor. Martina Merki, Marketing Director Schmohl AG | Bentley Zürich, sagte: „Wir sind stolz, Sponsor und Partner des diesjährigen Swiss Alps Classic zu sein. Ein einzigartiges Festival mit grossartigen Künstlern an faszinierenden und erstklassigen Locations. Wir freuen uns sehr auf den Anlass und Teil dieses wunderbaren Festivals zu sein."

Ein Video über das dritte Konzert des 6. Swiss Alps Classics ist hier abrufbar auf unserem YouTube-Kanal.

Eine Übersicht über das Programm des viertägigen Festivals finden Sie hier.

Sollten Sie für Ihre redaktionelle Berichterstattung Bildmaterial benötigen oder eine Interviewanfrage haben, wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt:

Inga Radel

Amadeus Events Promotion AG

Pressesprecherin

E-mail: presse@amadeus-world.com

Verpassen Sie keine Neuigkeiten

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Website einverstanden sind.Weitere Informationen und Einstellungen